SXT Scooters – E-Scooter Hersteller

Wenn es um E-Scooter geht, kommt man an SXT nicht vorbei. Die in Baden-Württemberg ansässige Marke glänzt mit einem breit gefächerten Produktportfolio, in dem neben robusten Standard-Scootern für die täglichen Kurzstrecken auch einige Spezialisten zu finden sind – zum Beispiel Ultra-Leichtbaumodelle oder solche fürs Gelände. Hier bekommst Du einen Überblick über verschiedene SXT Scooter-Modelle.

SXT E-Scooter im Test

In verschiedenen E-Scooter Tests schnitten SXT E-Scooter gut bis sehr gut ab. Punkten können SXT Scooter vor allem mit zuverlässiger Leistung und geringem Gewicht, wobei die Marke gleich mehrfach Rekordhalter ist:

– Mit dem SXT Carbon V2 bietet der Hersteller den leichtesten E-Scooter der Welt an;
– der SXT Ultimate Pro bringt es auf eine Spitzengeschwindigkeit von 65 km/h und ist damit derzeit das schnellste Modell auf dem Markt.

Mit cleveren funktionellen Details wie abnehmbaren Sitzen, Tempomat oder Parkposition-Klappbarkeit zeigt die Marke sich benutzerfreundlich und alltagstauglich. Kurze Ladezeiten von 3 bis 5 Stunden sind bei SXT Scootern die Regel; damit sind die qualitativ hochwertigen Scooter nach kurzer Zeit wieder fahrbereit.

Hier einige aktuelle SXT-Modelle:

SXT 300

Das 300 Watt starke Einsteigermodell bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h und ist für Jugendliche und Erwachsene geeignet. Der Sitz ist abnehmbar; der SXT 300 kann damit auch im Stehen gefahren werden. Die Lithiumakkus ermöglichen eine Reichweite von bis zu 22 Kilometern. Eine vollständige Aufladung dauert 3-4 Stunden. Ein besonderes Feature sind die extra breiten Luftreifen mit Schlauch, die auf losem Untergrund ein Einsinken verhindern.

SXT Neo

Ein 500 Watt-Nabenmotor sorgt beim nur 9,7 Kilo schweren SXT Neo für den Vortrieb. Er stellt eine “abgespeckte” Version des SXT Carbon V2 dar. Sein geringes Gewicht, mit dem er sich zusammengeklappt bequem transportieren lässt, verdankt er seinem Rahmen aus Luftfahrtaluminium. Weitere Features:

– Lithiumakku (6,6 Ah/238 Wh);
– spritzwassergeschützt (IPP55);
– elektromagnetische Rekuperationsbremse (Bremsenergie wird wieder in den Akku eingespeist).

SXT light Eco

SXT bietet nicht nur den leichtesten, sondern auch den zweitleichtesten E-Scooter der Welt an. Der SXT light Eco wiegt nur 10,7 Kilo. Aus 6061 T6 Leichtbaualuminium gefertigt, bringt es das Fliegengewicht auf eine Spitzengeschwindigkeit von wahlweise 12, 20 oder 25 km/h.

– Motorleistung: 350 W
– Gummibereifung vorn, hinten PU;
– kompakte UBHI Bedienungseinheit mit LCD-Display und Tempomat.

SXT light Plus / Facelift

Die Weiterentwicklung des SXT Light Plus punktet mit verbessertem Controller, 500 W-Aggregat und vergrößertem Akkufach für ein optionales Akku-Upgrade. Ebenfalls nur 11 Kilo schwer, überzeugt das Facelift mit vielen fortschrittlichen Features:

– Geschwindigkeitseinstellung auf 12/20/25 km/h;
– Parkposition, Tempomat und (deaktivierbare) Kickstart-Funktion;
– Dual-Bremsanlage mit Hand- und Fußsteuerung.

SXT Buddy V2

Viel Motorpower und Reichweite bietet Dir der SXT Buddy V2: 650 Watt sorgen für einen exzellenten Vortrieb bei einer Reichweite von maximal 40 Kilometern. Trommelbremsen vorn und hinten sorgen für kurze Bremswege. Mit einstellbaren Maximalgeschwindigkeiten von 15, 25 und 35 km/h gehört der Buddy V2 zu den schnelleren Modellen von SXT.

SXT light Plus V / Facelift

Noch ein Makeover: Beim SXT light Plus V bekommst Du mehr Akkuleistung und Höchstgeschwindigkeit als beim Vorgängermodell – und damit ein dynamischeres Fahrgefühl und einen sportlicheren Anzug. Der 10,5 Ah Samsung-Akku bietet Dir eine maximale Reichweite von bis zu 40 Kilometern bei einer Spitzengeschwindigkeit von maximal 37 km/h (Geschwindigkeitsbegrenzung einfach über die Bedieneinheit einstellbar auf 12/20/25 Stundenkilometer).

SXT Bike

Das wetterfeste SXT Bike ähnelt mit seinem Aufbau eher einem E-Roller als einem Scooter. Maximal 45 Kilometer Reichweite, ein bürstenloser 250 W-Nabenmotor und ein leistungsstarker Akku machen das SXT Bike zu einem exzellenten Kletterer bis 15° Steigung. Dank seinem modularen Aufbau mit vielen eingekapselten Bauteilen ist das Bike ein Allwetter-Allrounder, der auch unter schlechten Wetterbedingungen seine Strken ausspielen kann.

SXT 1000 Turbo

Wenn Du bei dem Wort “Turbo” an ordentlich Extra-Leistung denkst, liegst Du hier richtig. 1000 Watt Leistung machen den SXT 1000 Turbo zu einem durchzugsstarken Höchstleister. Die Spitzengeschwindigkeit ist auf 20 km/h drosselbar. Für den Straßenverkehr ist der Power-Scooter trotzdem zumindest in Deutschland nicht zugelassen; hierzulande gilt eine Begrenzung auf maximal 500 Watt Motorleistung.

SXT Monster

Der Scooter fürs Grobe: Mit dem SXT Monster geht’s ab ins Gelände – hier dreht der Offroader von SXT voll auf. Kraftvolle 2000 Watt Motorleistung hieven Dich über fast jede Steigung, und die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h bringt Dich auf Geländetouren flott voran. Tipp: Für ordentlich Reichweite solltest Du den serienmäßig verbauten Bleisäure-Akku gegen einen leistungsstärkeren Lithium-Akku austauschen lassen.

SXT Ultimate Pro

Wie der Name schon andeutet, geht es beim SXT Ultimate Pro um Spitzenleistung. Mit 65 km/h Höchstgeschwindigkeit hält der Power-Scooter derzeit den weltweiten Geschwindigkeitsrekord in der E-Scooter-Klasse. Dabei ist er einer der wenigen Scooter mit Allradantrieb: Gleich zwei Motoren mit 2.640 Watt Gesamtleistung ermöglichen kraftvolle Sprints, machen die Schutzausrüstung zur Pflicht und die Straßenzulassung in Deutschland zu einem Ding der Unmöglichkeit – aber wenn Du die ultimative Rennmaschine unter den E-Scootern suchst, hast Du sie gerade gefunden.

Über SXT

Die Marke SXT gibt es seit 2011. Hinter dem Markennamen SXT steht die in Baden-Württemberg ansässige POL-Planet GmbH & Co. KG, die seit 2005 Sport- und Freizeitartikel importiert und vertreibt. Für die Herstellung zeichnen Firmen wie Electisan (China), Inokim (Israel) oder E-Twow verantwortlich. Montiert werden die technisch hochwertigen E-Scooter in Fertigungsstätten in China, von wo aus sie überall nach Europa ausgeliefert werden. In eigenen Teilelagern und Werkstätten in Lörrach hält das Unternehmen stets einen großen Vorrat an Ersatzteilen bereit, sodass defekte Teile auch hier in Deutschland problemlos ausgetauscht und defekte Scooter repariert werden können.

E Scooter Test